Haupt-Inhalte: Unterwegs mit Bus und Bäderbahn


Farbenfrohe Ostereier
Ostereier im Nest. ©Pixabay_congerdesign

Ostern im Münsterland

Eierlikör - Schokohasen & ein erblebnisreiches Programm über die Ostertage.

ab
495,-

Jetzt buchen
Reisecode: M191

Hotel & Übernachtungen:

  • 4 x Übernachtung im „4* Mercure Hotel Hamm“

Verpflegung:

  • 4 x Frühstück im Hotel
  • 4 x Abendessen 3-Gang Menü
  • 1 x Mittagsimbiss in einer Hofwirtschaft
  • 1 x Kaffee satt und 1 Stück Kuchen im Schlosscafe Nordkirchen

Leistungen inklusive:

  • Reisebegleitung
  • Eierlikör zur Begrüßung im Hotel
  • 1 x Osterteller mit Schokolade, Schokohasen und Obst pro Zimmer
  • 1 x Glas Sekt zum Frühstück am Ostersonntag
  • ca. 3-stündiger Ostertanz mit Musik
  • Getränke inklusive am Tanzabend von 19-22 Uhr (Bier, Wein, alkoholfreie Getränke)
  • 1,5-stündige Stadtführung Osnabrück
  • Eintritt + Führung Schloss Iseburg
  • ca. 1-stündiger Rundgang durch das Landgestüt Nordrhein-Westfalen
  • ca. 2-stündige Planwagenfahrt durch die Warendorfer Parklandschaft
  • ca. 1-stündige Führung, Eintritt Wasserschloss Nordkirchen
  • 2-stündige Stadtführung Hamm
  • halbtägige Reiseleitung Münster und Burg Hülshoff (Außenbesichtigung)

Vorburg im Grünen
Eierlikör zum Osterfest
Das Wasserschloss in voller Farbenpracht
Marktplatz Münster

Reiseverlauf

1. Tag / 18.04.19
Anreise Hamm

Heute erfolgt die Anreise nach Hamm. Die westfälische Stadt liegt im Nordwesten des Regierungsbezirks Arnsberg am Nordostrand des Ruhrgebiets und der Metropolregion Rhein-Ruhr.
Dort erwartet Sie das Mercure Hotel Hamm bereits mit einem Eierlikör zur Begrüßung. Sollte biszum Abendessen noch Zeit sein, erkunden Sie die Umgebung. Das Hotel liegt zentrumsnah in derNähe des Bahnhofs. Viele große Einkaufsmärkte befinden sich in der Nähe.

2. Tag / 19.04.19
Stadtbesichtigung Osnabrück

Nach dem ausgiebigen Frühstück fahren Sie nach Osnabrück und lernen die Stadt bei einer Führung kennen. Hier säumen Fachwerkhäuser Ihren Weg durch die sehenswerte Altstadt. Nicht
versäumen sollten Sie den Marktplatz mit der gotischen Marienkirche und dem Rathaus. Im Friedenssaal sind noch immer die Portraits der „Friedensmacher“ zu sehen, die nach 5-jähriger
Verhandlungszeit den Westfälischen Frieden besiegelten. Nach der Führung haben Sie noch Zeit für eigene Erkundungen. Am Nachmittag besuchen Sie das Schloss Iburg. Das im 11. Jahrhundert entstandene Schloss, bestehend aus einer ehemaligen fürstbischöflichen Residenz und einer Benediktinerabtei, bietet dem Besucher nicht nur das Museum, sondern auch einen beeindruckenden Rittersaal mit imposanten Deckengemälden aus dem 17. Jahrhundert. Dort steht auch das Geburtszimmer der ersten preußischen Königin Sophie-Charlotte. Lernen Sie das Gruseln in den Kerkerzellen des Bennoturms. Danach Rückfahrt zum Hotel und Abendessen.

3. Tag / 20.04.19
Land der Pferde und Münster

Der Ostersamstag beginnt mit einem Ausflug ins Land der Pferde. Das Nordrhein-Westfälische Landesgestüt öffnet am Vormittag seine Pforten. Unter einer fachkundigen Führung werden Sie über die Außenanlagen geleitet und machen, wenn möglich, einen Stopp in der bekannten Reitschule. Die preisgekrönten Hengste sind der Stolz der gesamten Region und werden dem Publikum bei Hengstparaden in schöner Atmosphäre präsentiert. Im Anschluss daran machen Sie eine Planwagenfahrt durch die malerische Parklandschaft der Region, die von einem Mittagsimbiss in einer Hofwirtschaft abgerundet wird. Der Nachmittag gehört Münster. Der mächtige St. Paulus Dom bildet eine schöne Kulisse für einen österlichen Rundgang durch die Studentenstadt. Das gotische Rathaus sucht in Schönheit und Geschichte seinesgleichen in Deutschland. Der Friedenssaal war 1648 Schauplatz der Beschwörung des spanisch-niederländischen Friedens, teil des westfälischen Friedens. Sehenswert ist außerdem das bekannte Rüschhaus – Stätte der Erinnerung an eine der bekanntesten deutschen Dichterinnen des 19. Jh. Annette von Droste-Hülshoff. Wenn es die Zeit erlaubt, besuchen wir auf dem Rückweg noch die Burg Hülshoff. Sie ist eine der romantischsten Wasserburgen Westfalens. Die Burg ist Stammsitz eines alten Adelsgeschlechts, das die Geschichte des Fürstbistums und der Stadt Münster maßgeblich mitgeprägt hat. Das bei weitem bekannteste Familienmitglied war die große Schriftstellerin Annette von Droste-Hülshoff.

4. Tag / 21.04.19
Hamm und Schloss Nordkirchen

Am Ostersonntag gibt es ein entspanntes Sektfrühstück und frisch gebackenes Osterbrot zum Frühstück. Im Anschluss daran machen Sie sich auf, Ihren Urlaubsort bei einer Stadtführung durch Hamm besser kennen zu lernen. Neben dem 35 m hohen Glaselefanten, dem Wahrzeichen der Stadt, sind hier allem voran die Schlösser der Lippestadt zu bewundern. Schloss Heesen mit dem typisch münsterländischen Treppengiebeln und Haus Ermelinghoff mit Glockentürmchen und Kapelle seien an dieser Stelle ebenso genannt, wie das Wasserschloss Oberwerries. Das Stunikenhaus und das Brauhaus Henin machen die Innenstadt lohnenswert. Am Nachmittag erwartet man Sie dann im barocken Wasserschloss Nordkirchen, auch das „Westfälische Versailles“ genannt, zum Besuch. Es hat einen großzügig angelegten Park, der zu einem Spaziergang einlädt. Nach der Schlossführung können Sie sich im Schlossrestaurant bei Kaffee und
Kuchen stärken. Danach geht es zurück nach Hamm. Am heutigen Abend erwartet Sie ein Tanzabend im Hotel, Getränke (Bier, Wein und alkoholfreie Getränke) sind von 19-22 Uhr inklusive.

5. Tag / 22.04.19
Heimreise

Gut gestärkt vom reichhaltigen Frühstücksbuffet, treten Sie die Heimreise an.

Termine

Service-Hotline
Telefon: 038378-271555
Doppelzimmer (M191-DAH)
18.04.2019 - 22.04.2019
Donnerstag - Montag
4 Übernachtungen
Doppelzimmer
495,00 EUR
Einzelzimmer (M191-EAH)
18.04.2019 - 22.04.2019
Donnerstag - Montag
4 Übernachtungen
Einzelzimmer
575,00 EUR
Kostenlos Anmelden