Haupt-Inhalte: Unterwegs mit Bus und Bäderbahn

Hinweis ausblenden

Achtung! Linie 287

Bitte beachten! Die Haltestelle Karnin, Brücke kann vom 29.07. – 11.08.2019 nicht bedient werden (Linie 287). Die Ersatzhaltestelle Karnin wird während dieser Zeit kurzfristig an die Kreuzung Gellenthin in Fahrtrichtung Zecherin verlegt (siehe Anlage). Ab 12.08.2019 (zum Schulbeginn) gilt wieder die vorherige Bedienung der Haltestellen Karnin, Brücke und Karnin vom 14.06.2019.

26. Juli 2019, 11:54
Hinweisdetails Hinweis nicht mehr anzeigen

Ferkeltaxe in Landlandschaft von oben
Foto: Rodenbröker

1995

Strecken-Sanierung

1995 – Die Usedomer Bäderbahn übernimmt die Infrastruktur und Betrieb der Strecke. Ihre Hauptaufgabe besteht in den ersten Jahren in der Strecken-Sanierung. Als Alternative zu Stau und Stress bot die Inselbahn ab Mai 1993 ein neues Fahrplankonzept – Reisen im Stundentakt zwischen 5 und 22 Uhr in jede Richtung, mit garantierten Anschlüssen in Zinnowitz und Wolgast. Altere, aber modernisierte Reichsbahn-Schienenbusse (LVT 771/971) ersetzten die bis dahin auf der Insel verkehrenden diesellockbespannten Züge mit zuletzt vierachsigen Halberstädter Reko-Wagen. Als ein erstes Zeichen des beginnenden Fortschritts einer modernen Bahn wurden die weiterhin über das Schienennetz rumpelnden starren Zweiachser, die Ferkeltaxen, von ihren Fahrgästen angenommen.